Gewürz der Saison

Anis

Herkunft
Anis wird im lateinischen Pimpinella anisum genannt und ist auch unter Anais, Brotsamen oder süßem Kümmel zu finden, es gilt als Heil- und Gewürzpflanze. Die Samen der bis zu 60 cm hohen Pflanze sind graugrün bis bräunlich gefärbt. Sie wächst an sonnigen Standorten.
Anis wird hauptsächlich im Mittelmeerraum, vor allem in Spanien, Griechenland, Italien und der Türkei sowie in Bulgarien auf Feldern angebaut. Aber auch in Indien und Russland sowie Mittel- und Südamerika ist sie weit verbreitet und gehört zur Familie der Doldenblütler. Die süßlich duftende Pflanze mit petersilienänlichen Blättern bildet Blütenstände mit lockeren Dolden. Darin sitzen kleine weiß Blüten, aus denen sich die winzigen Samen bilden.

Weiterlesen...