Fenchel

Wer noch nie mit Fenchel in Berührung gekommen ist, fragt sich bestimmt, wie der Fenchel überhaupt aussieht und was bei der Zubereitung bzw. Verwendung zu beachten ist.

Herkunft/Verbreitung:
Fenchel stellt eines der ältesten Gewürze der Welt dar:  Er war schon in der Antike als Arzneipflanze und Küchengewürz bekannt.
Die Gewürzpflanze zählt zur Familie der Doldenblütler und stammt ursprünglich aus Kleinasien und dem Mittelmeerraum.
Fenchel ist eine mehrjährige- je nach Sorte mitunter auch zweijährige Krautpflanze und es werden drei Sorten unterschieden:
-Der Wilde Fenchel oder Bitterfenchel -> pflanzliches Arzneimittel
-Gewürzfenchel oder Süßfenchel -> seine würzigen Fenchelsamen dienen zum Würzen in der Küche (z.B im Brot, Bratkartoffeln, Punsch oder in Süßigkeiten)
-Gemüse, Zwiebel oder Knochenfenchel -> dicke, fleischige Knolle zum Verzehren

Weiterlesen...

Majoran

Herkunft:
Der Majoran ist eines der bekanntesten Küchenkräuter und wird vor allem wegen seines kräftigen Geschmacks bei deftigen Speisen und Eintöpfen verwendet. Der Majoran ist sehr eng mit dem Oregano verwandt und gilt wie dieser auch als Heilkraut. Das Kraut wird auf Grund seiner anspruchslosen Natur in vielen Gärten und Balkons angebaut. Ursprünglich stammt der Majoran aus den Mittelmeergebieten Anatoliens, wovon er sich bis zum Mittelalter nach Europa durch den Menschen verbreitet hat. Dort galt Majoran damals wie heute als sehr beliebtes Würz- und Heilkraut und wird daher in vielen Ländern angebaut. In seinem ursprünglichen Verbreitungsgebiet wächst der Majoran vor allem an sonnigen Lagen, die über eher flachgründige und lockere Böden verfügen. Heute ist er in einigen Teilen Mitteleuropas auch wild anzutreffen, wobei es sich hier meist um Kulturarten handelt.

Weiterlesen...

Chillies

Beschreibung & Herkunft
Scharfe Gerichte erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, wofür der Chili, auch Cayenne-Pfeffer genannt, besonders gut geeignet ist.
Er stammt aus Mittel- und Südamerika, wo er nicht nur als gesundes Lebensmittel und Gewürz, sondern auch als Heilmittel eingesetzt wurde. Heute wird er aber auch in warmen Regionen wie zum Beispiel in China, Nigeria, Uganda, Tansania, Äthiopien, Türkei, Indien, Thailand und Japan angebaut.
Chillies gehören zur Familie der Nachschattengewächse und sind eng verwandt mit den Gewürz- und Gemüsepaprika.
Die Pflanze ist strauchig und kann eine Höhe von 1,8 m erreichen. Aus den Blattachseln wachsen grünlich-weiße Blüten, aus denen sich die Chillies entwickeln.
Die Früchte sind anfangs grün und verfärben sich während der Reife orangerot bis dunkelrot.

Weiterlesen...

Thymian

 

Herkunft

Die Thymiane sind eine Pflanzengattung  in der Familie der Lippenblütengewächse. Der gewöhnliche Thymian stammt ursprünglich aus den Mittelmeerländern im Süden von Europa. Häufig anzutreffen ist die Pflanze daher in Südfrankreich, Italien und Spanien. Hier wächst er auf kargem und steinigem Untergrund unter trocken-heißen Klimabedingungen. Der Thymian wurde im Laufe der Zeit in vielen Teilen der Erde eingeschleppt und dort meist aus medizinischen Gründen kultiviert. Heutzutage lässt sich der echte Thymian in vielen Teilen Deutschlands verwildert antreffen.

 

Weiterlesen...

Kümmel

 

Kümmel (lat. carum carvi) – Weit mehr als nur ein Gewürz!

Kümmel ist eines der ältesten Gewürze in Europa und punktet durch sein breites Anwendungsgebiet und seiner vielen Facetten sowohl bei uns in der Küche als auch als wertvolle Heilpflanze. Kennzeichnen lässt sich der Kümmel durch seine krautige Art und seine mehrfach geteilten Blätter. Die Pflanze des Kümmels blüht zweijährig und ihre Blütezeit liegt zwischen Mai und Juni.

Weiterlesen...

Gewürznelke

Gewürznelke


 

Herkunft :
Der Gewürznelkenbaum (lat. Syzygium aromaticum) gehört zur Familie der Myrtengewächse.
Im Mittelalter stammten die Gewürznelkenbäume aus Indonesien (Molukkeninseln), wo sie heute auch noch angebaut werden. Auch auf  Sansibar, Madagaskar, Mauritius, die Philippinen, Sri Lanka oder auch Guyana werden sie angebaut, denn am besten eignen sich für den Anbau warme und tropische Gebiete.
Er kann eine Höhe von über 10 Meter erreichen und wird bis zu 100 Jahren alt.

Weiterlesen...

Senfsaat

Senfsaat


 

Beschreibung & Herkunft:

Senf ist seit mindestens 4000 Jahren als Gewürz- und Heilpflanze bekannt. Schon im Mittelalter wurde er häufig benutzt, da der
Pfeffer den Menschen zu teuer war und sie deshalb Senf zum Schärfen nahmen. Die Samen stammen von einer 1m hohen Pflanze, welche zur Familie der Kreuzblütler gehört. Ihre Heimat ist der Süden und der Osten Europas. Heute wird der Senf hauptsächlich in Deutschland, Frankreich, China, Russland, Indien, Griechenland, Türkei, Australien, den USA, etc. angebaut.

Weiterlesen...

Kreuzkuemmel

Kreuzkümmel


 

Beschreibung & Herkunft:
Der Kreuzkümmel, auch Kumin genannt, gehört zur Familie der Doldenblütler und ist auf der ganzen Welt verbreitet. Seine Heimat ist das östliche Mittelmeer und heute sind die Anbaugebiete Indien, Iran, Türkei, China, Südrussland, Pakistan oder auch Lateinamerika. Er gilt als das Älteste in Europa verwendetes Gewürz.

Weiterlesen...

Kurkuma

Kurkuma


 

Beschreibung & Herkunft:
Kurkuma ist eine Knollenpflanze aus Südostasien und Nordaustralien, sie stammt aus der Familie der Ingwergewächse. Die Höhe kann bis zu 2,5 m betragen.
Er hat einen ähnlichen Duft wie Ingwer und schmeckt würzig, aber auch leicht bitter.

Weiterlesen...

Weitere Beiträge...

  1. Oregano
  2. Kerbel
  3. Basilikum
  4. Piment